Audi Neuwagen mit hohen Rabatten!

Audi Neuwagen günstig kaufen, leasen oder finanzieren

Bei neuwagen-online.info finden Sie Audi Neuwagen (z.B. die Modelle A1, A3, A4 Limousine, A5 Sportback, A6 Avant, A7 Sportback, A8, Q3, Q5, Q7, R8, TT Coupé usw.) zu TOP-Konditionen.

Ihre Audi Neuwagen Anfrage - bei uns unverbindlich und kostenlos!

Neuwagen vom deutschen Autohaus mit Garantie und Rabatt online kaufen

Das Wunschauto bequem vom Sofa aussuchen und bestellen? Das ist jetzt möglich – ohne zusätzliche Kosten und Gebühren.

Wie das geht? Ganz einfach!

 
  • Sie stellen sich in unserem Konfigurator ihr Wunschauto zusammen
  • Sie sehen genau, wie viel Geld Sie gegenüber dem Kauf beim Händler einsparen.
  • Haben Sie die Zusammenstellung abgeschlossen, senden Sie einfach den Vermittlungsauftrag an uns ab – alles unverbindlich.
  • Wir von Neuwagen ONLINE bringen Sie mit dem deutschen Marken-Vertrags-Händler in Kontakt.

Wir begleiten Sie bis Ihr neues Audi Modell bei Ihnen vor der Tür steht – zu den zugesagten Konditionen.

Audi

Der Markenname Audi ist ein Wortspiel zur Umgehung der Namensrechte des ehemaligen Kraftfahrzeugherstellers Horch. Unternehmensgründer August Horch, der die A. Horch & Cie. Motorwagenwerke Zwickau nach Zerwürfnissen mit dem Finanzvorstand verlassen hatte, suchte einen Unternehmensnamen für sein neues Unternehmen und fand ihn im Vorschlag eines Zwickauer Gymnasiasten, der Horch ins Lateinische übersetzte.

Audi bedeutet „Hör zu!“ oder eben „Horch!“. Am 25. April 1910 wurde die Audi Automobilwerke GmbH Zwickau in das Handelsregister der Stadt Zwickau eingetragen. 1928 übernahm DKW die Audiwerke.

Beide Unternehmen wurden 1932 Teil der Auto Union. Markenzeichen der Auto Union waren vier verschlungen Ringe, die die eingebundenen Marken Audi, DKW, Horch und die Automobilabteilung von Wanderer symbolisierten.

Die Geschichte der Marke Audi begann, nachdem August Horch aus dem von ihm gegründeten Unternehmen „August Horch & Cie Motorwagenwerke Zwickau“ ausgeschieden war und er am 16. Juli 1909 zusammen mit Zwickauer Unternehmern die „August Horch Automobilwerke GmbH Zwickau“ gründete. Im Juli 1910 verließ das erste Fahrzeug der Marke Audi das Zwickauer Werk, das 1915 in eine Aktiengesellschaft, die „Audiwerke AG Zwickau“, übergeleitet wurde.

Im Zuge der Weltwirtschaftskrise geriet Audi 1928 in finanzielle Schwierigkeiten. Im gleichen Jahr übernahmen die Zschopauer Motorenwerke J. S. Rasmussen AG (DKW) die Aktienmehrheit der Audiwerke. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die in der Sowjetischen Besatzungszone gelegene Auto Union AG aufgelöst.

Die ehemalige Audi-Fabrik produzierte als VEB Automobilwerk Zwickau den AWZ P70 und wurde 1958 mit dem früheren Horch-Werk vereinigt. Im nun neuen VEB Sachsenring Automobilwerke Zwickau wurde bis 1991 der Trabant produziert. 1949 bzw. 1950 musste die Auto Union GmbH rechtlich vollkommen neu gegründet werden. Dieser Weg war unumgänglich, da ein Gesetz der vier Besatzungsmächte vorsah, das gesamte staatliche Eigentum zu beschlagnahmen.

Nachdem sie in der Sowjetzone schon als Firma gelöscht worden war, konnte die alte Auto Union AG nicht weitergeführt werden. Es kam zur Neugründung der Auto Union GmbH. Viele Mitarbeiter aus den ehemaligen Werken in Zschopau, Zwickau und Chemnitz setzten sich nach Ingolstadt ab und initiierten einen Neuaufbau. Allen voran standen der ehemalige Vorstandsvorsitzende der früheren Auto Union AG in Chemnitz Dr. Richard Bruhn und der stellvertretende Vorstandsvorsitzende des ehemaligen Chemnitzer Stammsitzes der Auto Union AG Dr. Carl Hahn.

Die Fahrzeuge der Auto Union wurden nun unter dem Markennamen DKW produziert. 1965 brachte die Auto Union den ersten Audi nach dem Krieg auf den Markt.

Mit Erweiterung der Modellpalette wurden die Wagen mit Zahlen, entsprechend ihrer Motorleistung in PS, versehen (beispielsweise: Audi 60 und Audi Super 90).

1969 fusionierte die Auto Union GmbH mit der NSU AG Neckarsulm. Das Unternehmen hieß nun „Audi NSU Auto Union AG“ und hatte seitdem ein zweites Werk und (bis 1985) seinen Sitz in Neckarsulm. Im Januar 1971 fand der Slogan Vorsprung durch Technik zum ersten Mal für den NSU Ro 80 (mit Wankelmotor) Verwendung in einer Werbeanzeige.

Seit dem 1. Januar 1985 firmiert die Audi NSU Auto Union AG als Audi AG. Gleichzeitig verlegte das Unternehmen seinen Sitz von Neckarsulm nach Ingolstadt.

Von da an tragen Produkte und Unternehmen den gleichen Namen. Heute ist die Audi AG mit Sitz in Ingolstadt in Bayern ein deutscher Automobilhersteller, der dem Volkswagen-Konzern angehört.
(Quelle Wikipedia)

 

Modelle:
  • A1
  • A1 Sportback
  • A3
  • A3 Cabriolet
  • A3 Limousine
  • A3 Sportback
  • A3 Sportback e-tron
  • A4 allroad quattro
  • A4 Avant
  • A4 Limousine
  • A5 Cabriolet
  • A5 Coupe
  • A5 Sportback
  • A6 allroad quattro
  • A6 Avant
  • A6 Limousine
  • A7 Sportback
  • A8
  • Q3
  • Q5
  • Q7
  • R8 Coupe
  • R8 Spyder
  • RS4 Avant
  • RS5 Coupe
  • RS6 Avant
  • RS7 Sportback
  • RSQ3
  • S1
  • S1 Sportback
  • S3
  • S3 Cabriolet
  • S3 Limousine
  • S3 Sportback
  • S4
  • S5 Cabriolet
  • S5 Coupe
  • S5 Sportback
  • S6 Avant
  • S6 Limousine
  • S7 Sportback
  • S8
  • SQ5
  • TT Coupe